4-advice Team realisiert Design Sprint an der Hochschule Fresenius

4-advice Team realisiert Design Sprint an der Hochschule Fresenius

4-advice Team realisiert Design Sprint an der Hochschule Fresenius

Studenten wenden in Praxisseminar Google Sprint Methode an und entwickeln unter der Leitung von Simon Schoop und Marcus Jansen Geschäftsideen im Kontext digitaler Innovationen. Bereits innerhalb von 4 Tagen wurden schnelle und messbare Ergebnisse geliefert.

Bei Google hat Innovation Methode – neue Geschäftsideen werden oftmals mit Hilfe der selbstkreierten Google Sprint Methode entwickelt.
Im April 2019 hat Simon Schoop seine Erfahrung aus Kundenprojekten mit dieser Methode nun im Rahmen seines Lehrauftrags “Digital Innovation” in den Masterstudiengängen “Digital Management” und “Tourismuswirtschaft” an der Hochschule Fresenius in Köln erfolgreich eingebracht.

In nur vier Tagen ließen er und Marcus Jansen die Studenten in drei Gruppen je eine Geschäftsidee im Kontext digitaler Innovation entwickeln. Am ersten Tag starteten sie unter dem Motto “Understand” damit, die Herausforderung zu definieren und Ideen zu erzeugen. Am zweiten Tag mit dem Titel “Diverge & Decide” lag der Fokus auf Kreativität bei der Entwicklung von möglichen Lösungsansätzen. Zudem wurde die für die Folgetage maßgebliche Sprint-Frage entschieden. Der dritte und vierte Tag standen ganz unter der Überschrift “Prototype & Validate”, d.h. die Studenten entwickelten nach vorherigem Storyboarding jeweils einen Prototypen. Diesen stellten sie im Anschluss samt der Betrachtung von Wirtschaftlichkeits-, Technologie- und Kundenaspekten den vier professionellen Juroren vor. Dr. Berna Ulusoy, Leona Straube, Sascha Zöller und Sven Giebler testeten die Prototypen und nahmen die Rolle möglicher Investoren ein. Auf Basis des gewonnenen, wertvollen Feedbacks setzten die Studenten die Konzeptpapiere zu drei Prototypen um.

Fazit: Durch die Anwendung der Google Sprint Methode haben Simon Schoop und Marcus Jansen den Studenten gezeigt, wie man unter Zeitdruck durch effiziente Teamarbeit und zeitnahes User-Feedback schnelle und messbare Ergebnisse erreichen kann. Dieser “Learning by doing” fokussierte Ansatz war nicht nur lehrreich, sondern hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht. Daher wird das Praxisseminar auch in den kommenden Semestern den Studierenden der Hochschule Fresenius in Köln angeboten.

  • IMG_1830_Workshop
  • 20190412_112237775_UX-Präsentation
  • IMG_1687_Scribble
  • 20190412_120237103__Ergebnispräsentation
  • 20190412_113056938_audience
  • IMG_1685_Scribble2
  • IMG_1828_Diskussion
  • IMG_1799_Memoboard_169
  • IMG_1984_Foto Jury_169

In kürzester Zeit konnten wir mit den Studierenden eine Vielzahl von innovativen Ideen und kreativen Ansätzen generieren, indem wir die Methodik des Google Sprints intensiv eingesetzt haben.

Prof. Dr. Richard Geibel, Studiendekan Digital Management (M.A.)

Haben Sie Fragen zur Design Sprints oder möchten Sie auch in Ihrem Unternehmen einen Sprint realisieren? Dann sprechen Sie uns gerne an!
Marcus Jansen: 0228 227474 55 oder m.jansen@4-advice.net