Linke Seite_ Logo Business Escape Room - rechte Seite: E hoch3: Effizienz x Effektivität x Engagement: Vorteile von Business Escape RoomsTM

Vorteile von Business Escape RoomsTM

Thema: Business Escape Rooms

E3: Effizienz x Effektivität x Engagement:
Vorteile von Business Escape RoomsTM als Lerntool

Viele Teambuilding-Angebote, wie Whisky-Tasting, Fallschirmsprünge oder Kajakfahren, stärken den Teamzusammenhalt. Sie haben aber wenig mit Lerneffekten für das Business zu tun. Es gibt auch viele Lernangebote: Dazu gehören Präsenztrainings vor Ort, E-Learnings und eine Mischung aus beidem, die sogenannten Blended Learnings.

Bei den Lernangeboten ist aber schwer zu bewerten, welche Form den höchsten Wirkungsgrad für dich als Käufer oder dein Unternehmen bietet. Oft hängt die Umsetzung des Gelernten vom Zufall oder dem Kalender des Teilnehmers ab. Hast du auch schon einmal ein E-Learning gekauft, aber dann nicht gemacht, weil dein Kalender voll war? Am nächsten Tag, am übernächsten Tag und auch in der nächsten Woche nicht? Man kann vorbeugen, indem man Zeitblöcke für das Gelernte plant. Aber den Transfer des Gelernten in die Praxis den Teilnehmern aus deinem Unternehmen zu überlassen, ist riskant. Oft funktioniert das leider nicht. 

Weiterbildung: über die Kluft zwischen Lernen und Anwenden

Ein Symptom des Mangels der Umsetzung von Wissen in Anwendung ist, dass heute 89 Prozent der in Deutschland gekauften Bücher nicht bis zum Ende gelesen werden. Nur 11 Prozent der Menschen lesen ihre Bücher komplett. Und von diesen 11 Prozent setzen nur wenige die Erkenntnisse aus den Büchern in die Praxis um. Die Zahl derjenigen, die dies tun, liegt höchstwahrscheinlich im besten Fall im einstelligen Prozentbereich, auch wenn wir dazu keine genaue Statistik haben. In Unternehmen gibt es oft das Problem, dass Mitarbeiter zu Weiterbildungen geschickt werden. Sie absolvieren diese zwar, aber es wird nicht darauf geachtet, dass die gewonnenen Erkenntnisse dann auch im täglichen Arbeitsleben angewendet werden. Dadurch wird viel Geld verschwendet. Wenn man es nicht tut, hat man nämlich nicht nur direkte Kosten, sondern auch noch Opportunitätskosten. 

Viele Unternehmen führen Weiterbildungen oder Team-Events durch. Die wenigsten prüfen den Ertrag oder die Wirksamkeit danach. Denn nur so sieht man, ob es gefallen hat und ob sich die Zusammenarbeit verbessert hat. Es ist gut, wenn Erfolge durch Weiterbildung und Team-Events messbar sind. Wenn du eine Weiterbildung buchst, erwarte nicht, dass sie wie Bücher genutzt wird. Täusche dich auch nicht über die Kosten. 

Beitragsbild für Business Escape Room Blogbeitrag

Das kostet eine Weiterbildung wirklich: Ein Rechenbeispiel

Wenn deine Mitarbeitenden eine Weiterbildung machen, die sie nicht nutzen, kostet das viel. Die Kosten für das Seminar selbst sind oft nicht die höchsten. Manchmal kosten Seminare nur zweistellige Eurobeträge. Ein sehr gutes Seminar kann allerdings auch schnell vierstellig sein. Präsenztrainings kosten häufig drei- bis vierstellige Beträge. 

3-tägiges Seminar, 24 Stunden Lernzeit

Nehmen wir also die Arbeitszeit deiner Angestellten, die das Seminar buchen. Gehen wir von einer Stunde und einem moderaten Stundensatz von 50 € aus, so entstehen hier 50 € Kosten. Für die Teilnahme eines dreitägigen Seminars werden 24 Stunden deines Arbeitnehmers fällig. Gehen wir auch hier von einem geringen Satz von 50 € aus, ergibt sich ein Kostenblock von 1.200 €. 

Nehmen wir dann noch die Reisekosten bei Präsenztrainings optional hinzu und gegebenenfalls die Kosten für die Bearbeitung von im Seminar gestellten Hausaufgaben: 

Oft liegt dies bei der Hälfte der Trainingszeit, also 12 Stunden. So entstehen hier nochmals 600 € Kosten in Form von Arbeitszeit. Nun bist du schon bei einem stolzen Betrag von 1.850 €. 

Der größte Kostenblock wird aber oft übersehen: die Opportunitätskosten. Das sind die Kosten, die durch entgangenen Umsatz entstehen. Angenommen, du verlangst von deinen Kunden 100 € pro Stunde. Dann hast du allein für drei Tage zusätzliche Kosten von 2.400 € bzw. 3.600€ inklusive der Hausaufgaben-Bearbeitung. Insgesamt sind das 4.450 € bzw. 5.650€. Nicht mitgerechnet sind Sekundäreffekte: Zum Beispiel der Verlust eines Auftrags, weil der Mitarbeiter in einem Seminar war und deshalb keine Kundenanfragen beantworten konnte. Die echten Kosten von Weiterbildungen liegen demnach deutlich höher als die sichtbaren, wie der Preis der Trainings.  

Sich weiterbilden - heute unverzichtbar

Jetzt könnten Unternehmenslenker ja auf die Idee kommen, dass Weiterbildung zu teuer ist. ABER: Werden Mitarbeiter heutzutage nicht regelmäßig weitergebildet, verlassen sie das Unternehmen. Weiterbildung ist für alle Menschen wichtig, besonders für leistungsstarke Mitarbeiter, die das Unternehmen braucht. In Zeiten der digitalen Transformation steigen die Anforderungen ständig. Zudem ändern sie sich schnell.   

Beitragsbild für Business Escape Room Blogbeitrag

Wenn du deine Mitarbeiter nicht weiterbildest, sind sie möglicherweise nicht für die täglichen Herausforderungen geeignet. Das führt dann zu noch höheren Folgekosten.  

Heutzutage kann es sich niemand leisten, Kundensupport-Mitarbeiter zu haben, die nicht verkaufen. Ebenso wenig Marketing-Mitarbeiter, die keine Online-Sichtbarkeit schaffen. Der Wettbewerbsdruck ist enorm hoch und steigt immerzu. 

Weiterbildung ist ein Muss, aber sie ist teuer. Ein häufiger Fehler ist, eine Weiterbildung zu buchen und zu erwarten, dass sie dem Unternehmen hilft. Man denkt, das Gelernte wird automatisch in der Praxis angewendet. Doch das passiert – wie geschildert – eben nicht von selbst. Auch weil einige Mitarbeiter vielleicht überfordert sind, das Gelernte umzusetzen. Du hast aber verschiedene Möglichkeiten, um die Umsetzung sicherzustellen. 

Wir von 4-advice arbeiten dazu sehr gerne mit der Methode, dass wir Herausforderungen vor Trainingsbeginn formulieren, die deine Teilnehmer während des Trainings mit dem Gelernten bewältigen. Allerdings ist das nicht immer möglich. Zum Beispiel, wenn ein Mitarbeiter ein E-Learning zum Thema KI-Nutzung machen möchte, hast du vielleicht gar nicht die Möglichkeit ihm eine Aufgabenstellung „mitzugeben“, weil du ja gar nicht mitbekommst, dass er eigeninitiativ eine bestimmte Weiterbildung macht . In diesem Fall kannst du nicht sicherstellen und kontrollieren, dass das auch wirklich passiert. Deshalb sind hochwirksame Lernformate eine gute Lösung für dich. 

Business Escape RoomsTM

Lerneffekte und Team-Entwicklung garantiert

Seit 2018 setzt 4-advice erfolgreich Business Escape RoomsTM in Unternehmen ein. Diese wurden schon hunderte Male umgesetzt. Die Lern- und Teambuildingeffekte sind wissenschaftlich bewiesen. In Zusammenarbeit mit zwei Universitäten konnten wir die Wirksamkeit belegen. Mit der Universität Mannheim haben wir durch empirische Forschung in einer Masterarbeit gezeigt, dass die von uns designten Business Escape RoomsTM nachhaltige Lerneffekte haben. Wir haben zwei Gruppen untersucht: eine Kontrollgruppe und eine Gruppe, die an einem Business Escape RoomTM ohne spezifisches, eingebautes Lernziel teilgenommen hat. Anschließend haben wir den Effekt gemessen. 

Dabei ergab sich ein klares Bild:  

Die Teilnehmer an den 4-advice Business Escape RoomsTM mit einer Lernwirkung und dem entsprechenden didaktischen Aufbau nahmen schon in 60 Minuten des Spiels nachhaltige Lernergebnisse für sich mit. Die Kontrollgruppe tat dies nicht.

Zweitens haben wir in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Köln, mit Prof. Dr. Hans-Günter Lindner, durch Hirnstrom-Messungen während des Spielens der Business Escape RoomsTM nachgewiesen, dass dieser reale Business-Situationen sehr gut simuliert: Die gemeinsam mit der TH Köln durchgeführten Hirnstrom-Messungen zeigten, dass die Teilnehmer sehr ähnliche emotionale und rationale Hirnaktivitäten wie im echten Business-Leben aufwiesen. 

Gehirnstrommessung Business Escape Room
Bildquelle: 4-advice GmbH

Es geht also um die lebensechte Simulation und nicht um das reine Spiel. Wenn du nur einfach ein Spiel spielen willst, kannst du natürlich auch in irgendeinem Escape Room deiner Wahl in deiner Stadt gehen und Spaß haben. Wenn du aber nicht nur Spaß und Teambuilding für deine Mitarbeiter möchtest, dann sind unsere auf Lerneffekte gepolte Business Escape RoomsTM ideal. Sie ermöglichen fachliche, persönliche und Team-Entwicklung in einer realen Simulation der echten Business-Welt.  Und an der TH Köln kannst du künftig zudem Business Escape Rooms mit Hirnstrommessungen per EEG machen, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen. 

4-advice Business Escape RoomsTM: ganz nach deinem Geschmack

Der Beweis wurde erbracht: Unser Business Escape RoomTM ist wie ein Reagenzglas der Business-Wirklichkeit. In ihm kann man die Businesswelt erfolgreich simulieren. Unser Format eignet sich daher sehr gut, um Lerneffekte zu erzielen. Es hilft dir auch dabei, Teams weiterzuentwickeln. Und das schon in einem Zeitrahmen von 60 bis 90 Minuten. Um die Lerneffekte zu verstärken, bieten wir ergänzende Workshops und Seminare an. Du kannst sie vor oder nach dem Escape Room buchen. Diese ermöglichen eine Vertiefung des Gelernten. Oder – falls nachher durchgeführt – die Anwendung von zuvor gelernten Themen. Wir kombinieren die Business Escape RoomsTM daher gerne mit Workshops oder Seminaren. Oft bieten wir das eigentliche Spiel in 60 Minuten, manchmal weniger oder etwas mehr, an. 

Die Teilnehmer unserer Business Escape RoomsTM hatten einen nachweislichen Lerneffekt. Sie lernen viel zum Thema. Außerdem verbessern sie ihre Teamarbeit und bauen Wissen und Anwendungskompetenz auf. 

Wir bieten verschiedene Formate an. Es gibt sie zu aktuellen Themen – zum Beispiel zu Change-Management bei der Einführung von Microsoft 365. Oder zur Digitalisierung. In „Dawn of Digital“ wird dein Geschäftsmodell von einem digitalen Wettbewerber angegriffen. Und natürlich bieten wir auch Klassiker wie Cyber Attacken oder Fake News Escape Rooms an, die dein Bewusstsein für Informationssicherheit stärken. Frage uns einfach nach dem von dir gewünschten Thema. 

Auf Wunsch bauen wir für dich Business Escape RoomsTM auch von Grund auf neu. Wenn du eine spezielle Herausforderung für dein Team oder Unternehmen hast, sprich uns gerne an. Gemeinsam planen wir ein auf dich zugeschnittenes Konzept. Wir bieten dir auch eine Demo Session an, damit du den Escape Room vorab testen kannst. Du kannst wählen, ob der Escape Room virtuell, vor Ort oder beides sein soll.  

Gut zu wissen - Business Escape Room mit EEG Hirnstrommessung:

In unserem Labor an der TH Köln kannst du unseren Business Escape RoomTM auch inklusive Hirnstrommessungen spielen, was dir weitere Rückschlüsse ermöglicht. Das kann sehr nützlich sein. Du lernst, welche Schritte zu unternehmen sind. So erzielst du bestmögliche Ergebnisse in verschiedenen Situationen. Selbstverständlich bieten wir dies auch in Kombination mit Workshops und Seminaren an, die entweder vor- oder nachgeschaltet sind. Hier kannst du der Motivation der Teilnehmer genauso auf den Grund gehen, wie Führungsqualitäten, Entscheidungsfindung oder Emotionsregulation. Letztlich hilft dir das innovative Format, das Wohlbefinden deiner Mitarbeiter zu steigern und auch die Auswirkungen des Zusammenspiels von Menschen mit Künstlicher Intelligenz im Hinblick auf ethische, rechtliche und soziale Implikationen zu verstehen. Im Zusammenspiel aus Wissenschaft und Praxis erhältst du so noch weitere Einblicke, die dir bei der Entwicklung deines Unternehmens und deiner Mitarbeitenden helfen. 

Bei uns geht es nicht um das Spiel des Spielens willen, sondern darum, dass wir deine Organisation besser machen. Interessierst du dich für unsere Business Escape RoomsTM? Dann buche jetzt einen kostenlosen Beratungstermin mit uns! 

Hast du Fragen zu unseren Lösungsansätzen?

Wir sind Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr für dich da.

+492282274740
info@4-advice.net
ueber-uns

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Design Sprint haben unsere Studenten im Master Digital Management Lösungen zur Vermarktung des digitalen Service-Tools „Meine-Wartung“ von Niemann-Laes, Großhändler für industriebedarf, entwickelt. Innerhalb von nur 4 Tagen haben sie unter der wie immer sympathischen und fachkundigen Führung unserer Dozenten der 4-advice Digital Change & Innovation einen von Experten getesteten Prototypen entwickelt. Es ist immer wieder großartig zu sehen, wieviel wir gemeinsam in kürzester Zeit erreichen können – als Win-Win-Win Situation für Hochschule, Studenten und Partner aus der Industrie. Weiter so und danke an unsere Studenten, die Industriepartner Maximilian Krause & Philipp Mitzscherlich und die Dozenten Marcus Jansen und Simon Schoop, die jedes Semester immer wieder innocative und wirksame Formate an der Hochschule Fresenius erfolgreich umsetzen!

Simon has been teaching as a lecturer with a high level of professional expertise and great personal commitment for many years in the international master´s program in Digital Management at the private Fresenius University of Applied Sciences in the Mediapark Cologne. The innovative teaching methods introduced by Simon and 4-advice, applying methodologies like the Google Design Sprint, add great practical value for our students. I have experienced 4-advice´s methodological competence within their lectures „Digital Innovation“ and „Digital Transformation“. The Design Sprint is a great tool to reduce Time-to-Market to a bare minimum. That´s why it´s a very valuable method to develop new products, processes, organization and business models. Actually it can be used to tackle most types of challenges.”

Ich habe Simon und sein Team von 4-advice als ausgewiesenen Experten für Veränderungsmanagement und Innovation kennengelernt. Dabei geht er, zum Beispiel durch seinen Ansatz des „Spielerischen Veränderns“ im Sinne eines besseren Ergebnisses, selbst immer wieder kreative und neue Wege. Ein Highlight sind hierbei sicher die „Business Escape Rooms“, die ich selbst als sehr positiv erlebt habe. Als Spezialist für Projektmanagement begleiten Simon und sein Team zudem mit langjähriger Erfahrung und viel Fingerspitzengefühl Unternehmen bei Organisationsentwicklungsteams. Simon ist absolut integer, stets hochmotiviert und 100%ig zuverlässig. Er steht zu seinem Wort! Mit ein Grund, warum ich so gerne mit ihm zusammenarbeite – und ihn empfehle.

Die Kombination aus Theorie – und Praxisanteil. Man konnte das gelernte aus der Schulung direkt in den Arbeitsalltag einfließen lassen bzw. direkt eine Brücke in den Beruf schlagen. Inhalte sind im Arbeitsalltag anwendbar. Ich werde die Methoden aber auch die gelernten Denkweisen in meinen Arbeitsalltag integrieren und entsprechend handeln um erfolgreiche meine Changes umzusetzen. Change , Change Management wird noch mehr Beachtung in den nächsten Jahren erhalten und jetzt bereits schon die entsprechenden Methodiken zu kennengelernt zu haben wird mich persönlich dabei unterstützen meine Aufgaben/Changes bestmöglich abzuwickeln. Die Schulung passt definitiv in die Berufswelt rein und ist keine reine stumpfe Theorie.

Der strukturierte Wissenszuwachs führte zu Aha-Effekten und häufig zu Frage, warum man darauf nicht selbst gekommen ist. Auf jeden Fall bereichert der DCM-Kurs den Projektalltag und wird zu besseren Changeinitiativen führen.
Dank der offenen und sympathischen Dozenten wurden viele praktische Punkte ehrlich angesprochen und es entstand eine gute Stimmung im Kurs. Das Gelernte wird nicht erst in Zukunft umgesetzt. Es ist bereits jetzt in den Gesprächen und neuen Projekten zu spüren. Für die Zukunft werde ich einen standardisierten grundhaften „Unterbau“ ausarbeiten, der an die Projekte individuell angepasst und/oder erweitert wird.
Außerdem werden unsere grundlegendsten Probleme (Kommunikation, stabile Rollenverteilung, Belohnung) anzugehen sein.
Zu guter Letzt werde ich von agilem Arbeiten wohl noch eine Weile träumen … toller Austausch, umfassende Betrachtung des Changes, viele praktische Tipps , Blick über den Tellerrand, Neubewertung der eigenen Aktivitäten in der Vergangenheit – meist haben wir vieles schon richtig gemacht, es aber nie wahrgenommen

Die Mischung aus Change Methoden und deren praktischer Anwendung. Die Unterlagen, Skripte, Excelvorlagen und Workbooks sind absolut Praxistauglich für die eigene tägliche Arbeit bei Change Projekten. Die Modul-Aufteilung von dem allgemeinen Verständnis der Digitalisierung zum Umgang mit dem Change ist verständlich strukturiert. Das ausgeprägte Kompetenzfeld der Trainer im Change Management hinweg über verschiedene Branchen und Organisationen. Das Anwenden der Methoden für erfolgreichen Change in der Digitalisierung, die ich gelernt habe werden mir sehr weiterhelfen zur Akzeptanzerreichung bei den Stakeholdern.
Im Mix aus eLearning, Methodenvermittlung, Case Studies und Live Coachings habe ich sehr wertvolle Kenntnisse zu Digital Change Management aufgebaut, dieses Wissen werde ich auch an andere Projektverantwortliche, insbesondere auch an Jung-Ingenieure weitergeben.
Veränderung nimmt in Intensität und Geschwindigkeit weiter stark zu – da sind die von 4-advice vermittelten Digitalisierungs-Kompetenzen Gold wert. Die Digitalisierung als Rationalisierungsfaktor wird in den kommenden Jahren rasant Fahrt aufnehmen. Insbesondere im Mittelständischen Maschinenbau, meinem Kerngebiet, gibt es in der Prozessdigitalisierung in vielen Unternehmen noch erheblichen Bedarf. Eine Basis für einen erfolgreichen Change und die Sicherung des Unternehmens in der Zukunft ist die Ausbildung eigener Mitarbeiter zu Digital Change Managern.

Die Inhalte waren sehr umfassend und fundiert, die Aufbereitung der Inhalte war sehr gut strukturiert und ansprechend. Die Referenten (Markus, Simon) haben die Inhalte sehr interessant rübergebracht und durch praktische Beispiele ergänzt. Mit Fragen der TN wurde sehr gut umgegangen. Die Gruppenzusammensetzung war auf Grund der verschiedenen Backgrounds, die Gruppenarbeiten waren bereichernd. Ich bin ständig in Changeprojekte eingebunden, daher kann ich das Gelernte sehr gut anwenden, nun mit wesentlich fundierterem Background und mehr Tools. Grund für die Weiterempfehlung: Siehe oben! Allerdings muss auch der Nachteil einer Remote-WB bewusst sein – der informelle Austausch zur praktischen Erfahrung bleibt etwas auf der Strecke. Aber alles in allem, eine tolle Weiterbildung!

Der Lehrgang war mit zwei äußerst gut vorbereiteten Trainer bestückt, die die Teilnehmer nicht nur kompetent und launig durch das Training geroutet haben, sondern auch verstanden haben, trotz der virtuellen Trainingssessions eine „harmonische Lerngruppe“ zu bilden. Neben einer ungeheuer vielfältigen Wissensvermittlung kamen Erfahrungsaustausch und Spaß nie zu kurz!
Nahezu alle Lerninhalte konnte ich schon während der Trainingsphase einsetzen, sei es in Kundenprojekten, in Angeboten oder in der täglichen Arbeit mit Kolleg:innen.
Sogar im privaten Bereich waren einige der vermittelten Inhalte von großem Nutzen. Erstens, die vermittelte „Philosophie“, was hinter „Change“ alles steckt und warum es sich lohnt, sich intensiv mit direkten und indirekten Einflüssen und Folgen auseinanderzusetzen. Zweitens, weil das Training eher generalistisch angelegt ist und damit ein breites fachliches und persönliches Einsatzspektrum garantiert. Drittens, weil die Kombination aus „Erstens“ und „Zweitens“ ein Maximum an Mehrwert generiert